Arbeitsmarktzugang

Saisonarbeit für AsylwerberInnen

Stefan Rabl, 9.2.2019

#

Arbeitsmarktzugang für AsylwerberInnen

AsylwerberInnen haben in Österreich nur einen sehr beschränkten Zugang zum Arbeitsmarkt. Die Aufnahme einer unselbständigen Beschäftigung ist zwar laut Ausländerbeschäftigungsgesetz ab drei Monate nach der Zulassung zum Asylverfahren erlaubt, wenn vom AMS eine Beschäftigungsbewilligung erteilt wurde. Durch einen Erlass des damals zuständigen Wirtschaftsministeriums wurde die Möglichkeit, eine solche Beschäftigungsbewilligung zu erhalten, 2004 aber auf den Bereich der Saisonarbeit im Tourismus, in der Land-/Forstwirtschaft und in der Erntehilfe eingeschränkt (bis zum Herbst 2018 gab es zudem noch für AsylwerberInnen bis zum 25. Lebensjahr die Möglichkeit, eine Beschäftigungsbewilligung für eine Lehre in einem Mangelberuf zu erhalten). Eine Beschäftigungsbewilligung für Saisonarbeitskräfte im Tourismus und in der Land- und Forstwirtschaft wird für die Dauer von 6 Monaten ausgestellt, bei ErntehelferInnen beträgt die Gültigkeit der Bewilligung 6 Wochen.

#

Beschäftigungsbewilligungen für AsylwerberInnen (Saisonarbeit)

Von 2015 bis 2018 wurden insgesamt 2.123 Beschäftigungsbewilligungen für Saisonarbeit an AsylwerberInnen vergeben, die meisten davon im Jahr 2016. Nach Art der Beschäftigung entfielen 43 % auf den Bereich der Land- und Forstwirtschaft, 20 % auf den Wintertourismus, 19 % auf den Sommertourismus und 18 % auf Erntehilfe. Auffällig ist, dass nur 6 % der Beschäftigungsbewilligungen an Frauen gingen.

Grafik: Beschäftigungsbewilligungen für Saisonarbeit für AsylwerberInnen 2015-18

Zwischen den einzelnen Bundesländern gab es große Unterschiede hinsichtlich der Zahl der Beschäftigungsbewilligungen für AsylwerberInnen. Während in Oberösterreich insgesamt von 2015 bis 2018 1.032 Bewilligungen vergeben wurden (49 % aller Bewilligungen), waren es in Wien, wo die meisten AsylwerberInnen leben, gerade einmal 25 (1,2 %).

Grafik: Beschäftigungsbewilligungen Saisonarbeit für AsylwerberInnen nach Bundesländern 2015-18

Eine Aufschlüsselung nach den Beschäftigungskategorien zeigt, dass in Oberösterreich bei der Erntehilfe, dem Sommertourismus und insbesondere in der Land- und Forstwirtschaft die höchste Zahl an Saisonarbeitsbewilligungen vergeben wurden. Salzburg war im Bereich des Wintertourismus führend.

Grafik: Beschäftigungsbewilligungen Saisonarbeit für AsylwerberInnen nach Bundesländern 2015-18 (nach Art der Beschäftigung)

2018 wurden 599 Saisonarbeitsbewilligungen für Asylsuchende in Österreich ausgestellt, 327 (55 %) davon allein in Oberösterreich. In Wien und Niederösterreich waren es hingegen nur 5 bzw. 4. 96 % der ausgestellten Beschäftigungsbewilligungen erhielten Männer.

Grafik: An AsylwerberInnen erteilte Beschäftigungsbewilligungen für Saisonarbeit 2018
#

Anmerkungen