Asylstatistik Österreich 2021

Asylantragszahlen pro Jahr und Monat

2021 wurden in Österreich bis Ende März 5.024 Asylanträge gestellt.

Balkendiagramm: Jährliche Asylanträge in Österreich

Seit der zweiten Jahreshälfte 2020 liegen die Asylantragszahlen auf einem höheren Niveau als in Jahren 2018 und 2019 (allerdings deutlich unter jenem im Zeitraum von 2014 bis 2017). Im März 2021 gab es 1.626 Anträge auf Asyl in Österreich.

Liniendiagramm: Monatliche Asylanträge in Österreich seit 2001

4.631 (92%) der in diesem Jahr gestellten Asylansuchen waren Erstanträge. 393 Ansuchen (8%) entfielen auf Personen, die nach einer rechtskräfigen Entscheidung neuerlich einen Asylantrag gestellt haben.

Balkendiagramme: Erst- und Mehrfachasylanträge

Herkunftsstaaten

Die meisten Asylanträge wurden in den ersten drei Monaten 2021 von syrischen Staatsangehörigen gestellt. Erstmals seit vielen Jahren vorerst nicht mehr unter den 10 wichtigsten Herkunftsstaaten vertreten ist die Russische Föderation.

Karte: Herkunftsstaaten von AsylwerberInnen in Österreich2021
Balkendiagramm: Herkunftsstaaten von AsylwerberInnen in Österreich2021

Im März 2021 entfielen 40% der Asylanträge in Österreich auf syrische, 23% auf afghanische Staatsangehörige.

Liniendiagramme: Entwicklung der monatlichen Asylanträge für die Hauptherkunftsstaaten

Unbegleitete minderjährige Asylsuchende

Der Anteil von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (UMF) unter allen AsylwerberInnen lag 2021 bislang bei 11%. Von den insgesamt 554 UMF waren 38 unter 14 Jahre alt. Der Großteil der unbegleiteten Minderjährigen kam aus Afghanistan oder Syrien.

Balkendiagramme: Asylanträge von unbegleiteten Minderjährigen und deren Herkunftsstaaten

Anmerkung: Die Daten für 2021 sind noch nicht um jene Personen bereinigt, bei denen im Zuge eines Altersfeststellungsverfahrens eine Volljährigkeit festgestellt wurde.

Im März 2021 wurden 169 Schutzansuchen von unbegleiteten Minderjährigen gestellt.

Linien- und Balkendiagramm: Monatliche Asylantragszahlen von UMF in Österreich

Anmerkung: Die Daten für 2021 sind noch nicht um jene Personen bereinigt, bei denen im Zuge eines Altersfeststellungsverfahrens eine Volljährigkeit festgestellt wurde.

Asylsuchende nach Geschlecht und Altersgruppe

Im ersten Quartal dieses Jahres waren insgesamt nur 18% der Asylsuchenden in Österreich weiblich. Im März 2021 waren es 23%. 2018 hatten Asylwerberinnen noch einen Anteil von 40% an den Gesamtasylanträgen.

Balken- und Liniediagramm: Asylanträge nach Geschlecht

Entscheidungen in Asylverfahren

Von Jänner bis März 2021 erhielten 2.313 Menschen in Österreich Asyl, 767 subsidiären Schutz und 616 einen Aufenthaltstitel aus berücksichtigungswürdigen Gründen ("humanitäre Aufenthaltstitel").

Balkendiagramme: Asylentscheidungen seit 2014

Anmerkung: Bei den Zahlen zu den erteilten humanitären Aufenthaltstiteln sind auch Personen enthalten, die keinen Asylantrag gestellt haben. In der Asylstatistik des BMI wird erst seit letztem Jahr zwischen Aufenthaltstiteln aus berücksichtigungswürdigen Gründen, die im Zuge des Asylverfahrens, und solchen, die aus anderen Gründen erteilt wurden, unterschieden (545 Aufenthaltstitel wurden heuer an Personen mit einem Asylantrag vergeben, 71 an solche ohne Asylansuchen).

Die Hälfte der positiven Asylbescheide ging heuer bisher an syrische, ein Viertel an afghanische Staatsangehörige.

Balkendiagramm: Asylentscheidungen nach Herkunftsländer2021

Sonstiges

Mit 31. März 2021 waren 19.637 Asylverfahren noch nicht rechtskräftig abgeschlossen. In 1. Instanz waren Ende März 6.622 Verfahren offen (zu Jahresende 2020 waren es 5.853). Die Zahl der offenen Verfahren in 2. Instanz nimmt weiter kontinuierlich ab.

Linien- und Balkendiagramm: Zahl der offenen Asylverfahren und Herkunftsstaaten von Personen mit offenem Asylverfahren

Anmerkung: Bei den offenen Verfahren in 1. Instanz sind auch jene Verfahren inkludiert, die zwar bereits entschieden, aber noch nicht rechtskräftig sind.

Anmerkungen

Die im Text und in den Grafiken verwendeten Zahlen stammen aus den Monats- und Jahresstatistiken des BMI und wurden am 18.4.2021 abgerufen. Bei Eurostat sind derzeit noch keine Daten für 2021 verfügbar.

Links zu den Datenquellen: